Sie sind hier: Schule erleben Presse

Römerfest der Grundschule in Neresheim

Nachwuchsforscher der Härtsfeldschule

v.l.n.r.: Nico Schildenberger, Joachim Hügler (Betreuer), Leon Fischer, Felix Wörle, Wendelin Pfeuffer, Leon Schröppel, Laura Kühnlein, Marlene Charisius und Patricia Funk (Betreuerin)

Seit 1998 ist die Firma ZEISS Pate bei Jugend forscht, Deutschlands ältestem und bekanntestem Wettbewerb für Nachwuchsforscher. Am 2. und 3. Februar hat das Oberkochener Unternehmen ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt und den diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend forscht / Schüler experimentieren“ der Region Ostwürttemberg ausgetragen. Unter den insgesamt 56 Gruppen nahmen in diesem Jahr 4 Teams der Härtsfeldschule Neresheim mit ihren Arbeiten teil.
Im Fachbereich Chemie forschten Marlene Charisius, Wendelin Pfeuffer und Leon Schröppel nach einer Rezeptur für eine Biotüte. Viele verschiedene nachwachsende Rohstoffe und Mischungen wurden ausprobiert und immer wieder verbessert. Ihr Ergebnis, eine fertige Biotüte aus Gelatine, Maisstärke und Glycerin, konnte die Preisrichter überzeugen und wurde mit einem 2. Platz und einem Sonderpreis belohnt.
Ebenfalls erfolgreich teilgenommen hat Felix Wörle, der ein Modell entwickelt hat, mit dem Rollstuhlfahrer ohne die Hilfe von anderen Personen, Stufen und Anhöhen überwinden können. Seine Arbeit wurde ebenfalls mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Den perfekten Badeschaum zu finden, machte sich Laura Kühnlein zur Aufgabe indem sie verschiedene Badezusätze getestet hat und auch eigene Schaumbäder entwickelt hat. Mit einem Windrad und mehreren Photovoltaikzellen haben Leon Fischer und Nico Schildenberger ein autarkes Haus entwickelt und der Jury vorgestellt.

Hinweise zum Busverkehr

Liebe Schüler und liebe Eltern,
sollten Schwierigkeiten bezüglich des Busverkehrs auftreten, können Sie sich an das Rektorat wenden. Dort liegt ein entsprechendes Formular bereit.

"werde WELTfairÄNDERER"

Mit der Auftaktveranstaltung am Montag auf dem Schulhof startete die Projektwoche an der Härtsfeldschule, die den Schülerinnen und Schülern Themen der nachhaltigen Entwicklung in den Dimensionen Ökologie, Soziales und Ökonomie in vielfältiger Art und Weise nahe bringen soll.
Bürgermeister Thomas Häfele und Schuldekan Helmut Bertling eröffneten gemeinsam mit dem Team und der Schulleitung die Woche. Herr Häfele begrüßte das Team und die Schülerschaft und wünschte eine informative und spannende Woche.
„Mit 500 Plastikflaschendeckel wird über eine Firma eine Impfung gegen Kinderlähmung finanziert“, so der BDKJ – Teamleiter Dominik Nawratil. Das ist der Hintergrund der Schulwette, die Schulleiter Heinz Schmidt erläuterte. Er wettet gegen seine Schülerschaft, dass sie es nicht schaffen, 20.000 Plastikdeckel zu sammeln. Falls es den Schülern gelingt, winkt ein unterrichtsfreier Tag für die Schüler. Kommen 25.000 zusammen, dürfen die Klassen zusätzlich einen Badetag im Kösinger Freibad genießen.
Die Schulgemeinschaft der Härtsfeldschule bedankt sich ganz herzlich bei den jungen Damen und Herren des Teams vom Bund der katholischen Jugend, die eine Woche in Neresheim verbringen. Dank gilt ebenso den Mitarbeiterinnen des katholischen Dekanats und den Vereinen und Gruppen, die das Nachmittagsprogramm mitgestalten. Federführend an der Härtsfeldschule haben Frau Carmen Weber und die Schulsozialarbeiterin Elena Rathgeb gewirkt.
Schulleitung

Über 200 Polioschutzimpfungen ermöglicht

Weltfairändererteam

Krachend verloren hat Schulleiter Heinz Schmidt die Wette gegen seine Schülerschaft, denn diese sammelte mit über 110.000 Plastikdeckeln viermal soviel als die Wettbedingung erforderte. Die Deckel werden der Wiederverwertung zugeführt, die verarbeitende Firma finanziert für je 500 eine Schutzimpfung.
Für die Durchführung der Projektwoche dankte der Schulleiter dem Team des BDKJ um Dominik Nawratil (1. v. li.). Alle Schüler der Härtsfeldschule hatten Gelegenheit, sich mit dem Thema Nachhaltigkeit in vielfältigen Ausprägungen auseinanderzusetzen.
Schulleitung

Das FranceMobil an der Härtsfeldschule

Léa Marchal sowie Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe R6

Bereits zum vierten Mal war das FranceMobil, ein kleines französisches Kulturinstitut auf Rädern, zu Gast an der Härtsfeldschule. In Schnupperstunden begeisterte die Lektorin Léa Marchal die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 und 6 der Realschule auf spielerische Art und Weise für die französische Sprache und die französische Kultur.
Marlies Hau

Fußballtag für Viertklässler der Härtsfeldschule

Einen besonderen Schultag hatten am Mittwoch, den 11.04.2018, 28 Kinder der 4. Klassen der Härtsfeldschule Neresheim mit den Außenstellen Dorfmerkingen und Ohmenheim.
Einen ganzen Vormittag durften 9 Mädchen und 19 Jungs unter der Anleitung von Ünal Demirkiran (ehem. Fußballprofi beim SSV Ulm und VfR Aalen) und Ervin Skela (ehemaliger Nationalspieler Albaniens) in der Turnhalle in Ohmenheim trainieren. Nicht nur fußballspezifische Elemente wurden trainiert. Die beiden Trainer legten mit vielen verschiedenen Übungen auch Wert auf die Schulung der allgemeinen koordinativen Fähigkeiten und des Teamgedankens. Zum Abschluss des Tages wurde ein Turnier gespielt.
Die Härtsfeldschule Neresheim bedankt sich bei Jo Eller und dem Verein „Aktion Fußballtag e.V.“ für die Organisation und Durchführung, sowie bei den lokalen Sponsoren Augenoptik Bißle, Bäckerei Wörle und Metzgerei Hauber.
Susanne Rettenmaier und Martina Schiele

25-jähriges Dienstjubiläum: Frau Elisabeth Fedyna

Kollegium und Schulleitung gratulierten Frau Elisabeth Fedyna im Rahmen der Gesamtlehrerkonferenz zum 25-jährigen Dienstjubiläum.
1996 wurde Frau Fedyna an die Härtsfeldschule Neresheim versetzt und unterrichtete seither erfolgreich zahlreiche Grundschulklassen.
Frau Fedyna bringt sich sehr engagiert ins Schulleben ein, ist eine verlässliche Partnerin der Kinder und deren Eltern. Mit ihren zahlreichen kommunalen und kirchlichen Ehrenämtern vertritt sie „ihre“ Härtsfeldschule in der Öffentlichkeit. Im Namen der Schulgemeinschaft und des Regierungspräsidiums Stuttgart bedankte sich Schulleiter Heinz Schmidt für das überdurchschnittliche Engagement der Kollegin und überreichte die Dankesurkunde des Landes Baden-Württemberg.
Schulleitung

Schülermediatoren - Kongress

Bereits zum zweiten Mal nahmen Schüler der Klassen R9 der Härtsfeldschule erfolgreich am Heidenheimer Schülermediatoren - Kongress teil. Diese zweitägige Fortbildung vom Verein G-Recht e.V. wurde von Schülern besucht, die als Achtklässler eine Streitschlichterausbildung an der Härtsfeldschule absolviert hatten. In verschiedenen Workshops lernten die Schüler unter anderem, wie man mit kniffligen Fällen in der Mediation umgeht. Ebenso wurde darauf eingegangen, wie man als Streitschlichter beim Lösen von Konflikten in Sozialen Netzwerken helfen kann, aber auch, wo die Grenzen liegen.
Marlies Hau und Christine Schmid

"Livia, 13" - Theateraufführung an der HFS

Im Rahmen der vielfältigen Bausteine zur Förderung der sozialen Kompetenz sowie zur Gewaltprävention an der Härtsfeldschule wurde von der Spiel- und Theaterwerkstatt Ostalb (STOA) für die Klassenstufe 9 das Theaterstück „Livia, 13“ aufgeführt.
Sowohl Schüler als auch Lehrer waren sehr beeindruckt vom Inhalt des Stückes sowie von der großartigen schauspielerischen Leistung der Darsteller Stefanie Friedrich und Torsten Hoffmann (Bildmitte). Ihnen dankte Rektor Schmidt für die nachhaltige und sehenswerte Aufführung von „Livia, 13“. Die Schülerinnen und Schüler sollen mit diesem Präventionsprojekt dafür sensibilisiert werden, kritische Situationen im Kontext von sexuellen Grenzverletzungen früh zu erkennen und einschätzen zu können. Das Publikum wird zudem mit den schlimmen Folgen einer allzu sorglosen Handynutzung konfrontiert.
Im Anschluss an die Theateraufführung erfolgte eine Nachbesprechung in Gruppen unter Anleitung der Schulsozialarbeiterin Elena Rathgeb sowie des Leiters des Jugendhauses Sven Nitsche.
Dieses Projekt wird vom Verein der Freunde und Ehemaligen der Härtsfeldschule unter Vorsitz von Herrn Lothar Köhl unterstützt.
Marlies Hau

Vorlesewettbewerb

Beim Vorlesewettbewerb der Neresheimer Schulen hat sich Lina Crüwell den ersten Platz „erlesen“
Gesamtsiegerin beim Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen des Benedikt Maria Werkmeister Gymnasiums und der Härtsfeldschule Neresheim wurde in diesem Jahr Lina Crüwell. Die Schülerin des Werkmeister Gymnasiums setzte sich in einem spannenden Wettbewerb gegen fünf weitere Klassensieger durch. Schulsiegerin der Härtsfeldschule wurde Hanna Winkler. Beim Kreisentscheid im Frühjahr 2018 werden nun beide Schülerinnen die Neresheimer Schulen vertreten. Die Schülerinnen und Schüler mussten ihr Können beim Lesen eines von ihnen vorbereiteten Textes sowie einer unvorbereiteten Textstelle aus Mikael Engströms „Kaspar, Opa und der Monsterhecht“ unter Beweis stellen. In einem knappen Stechen überzeugte Lina die Jury mit einer gelungenen Interpretation des fremden Textes. Alle Klassensieger durften sich über eine Urkunde und einen Buchpreis freuen.
Judith Schmid

Spende Martinsfest

Klasse 4a mit ihrer Klassenlehrerin, Frau Rettenmaier, Herr Staudenmaier und der Schulleiter, Herr Schmidt.

Mit einer Spende von 500 Euro vom Erlös des Martinsfestes unterstützen die Grundschüler der Härtsfeldschule in diesem Jahr die Arbeit im Kinderdorf St. Josef in Unterriffingen. Der Einrichtungsleiter, Herr Staudenmaier, bedankte sich herzlich bei den Schülern für die Unterstützung.
Schulleitung

Sankt Martin an der Härtsfeldschule

Am 13.11.2017 feierte die Grundschule Neresheim ihr traditionelles Martinsfest. Zahlreich fanden sich die Gäste, Eltern und Geschwister ein, um einen stimmungsvollen Abend zu erleben. Eröffnet wurde dieser auf dem Pausenhof der Härtsfeldschule mit dem Lied „Wir basteln uns schöne Laternen“, vorgetragen von Schülern der Klassen 4a und 4b.
Nach der Begrüßung durch Schulleiter H. Schmidt lag das Martinsspiel wieder in den Händen der beiden 4. Klassen. Das moderne Spiel der Schülerinnen und Schüler erlangte viel Aufmerksamkeit, erzählte doch der Bettler einmal aus einer anderen Perspektive die gute Tat von Martin. Untermalt wurde das Stück durch das bekannte Lied „Sankt Martin“.
Gemeinsam mit allen Kindergartenkindern, Schülern und Besuchern erklang im Anschluss das Lied „Durch die Straßen auf und nieder“, bevor die beiden Klassenlehrerinnen zum Laternenumzug und anschließendem gemütlichen Beisammensein in der Aula der Härtsfeldschule einluden.
Zum Gelingen des Festes trugen auch die Eltern der Klassen bei, die nicht nur beim Verkauf halfen, sondern Bücher, Puzzles oder Spiele spendeten, die an diesem Abend für einen guten Zweck verkauft wurden.
In der vom Grundschulkollegium schön hergerichteten Aula mit Ständen und Tischen zum Verweilen konnten sich die vielen Gäste in entspannter Atmosphäre unterhalten, während die Kinder im Bastelzimmer von Schülern der Klassen R8 und R9 betreut wurden.
Der Reinerlös dieses Abends geht zur Hälfte an den Förderverein der Härtsfeldschule und an das Kinderdorf St. Josef in Unterriffingen. Allen Spendern und Helfern sei an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt.
Susanne Rettenmaier

Härtsfeldschule auf Englandfahrt

Auf ihrer diesjährigen Studienfahrt nach Christchurch/Südengland konnten 44 Schülerinnen und Schüler der Härtsfeldschule ihre Sprach- und Landeskenntnisse erweitern. Neben Besuchen historischer Sehenswürdigkeiten wie Stonehenge, der Kathedrale von Salisbury oder der HMS Victory konnten sich die Teilnehmer bei einer Küstenwanderung und einem Surfkurs auch noch sportlich betätigen. Zum Abschluss stand noch ein Tag in London auf dem Programm, an dem nach einem Besuch bei Madame Tussaud’s ein Flug mit dem London Eye der krönende Abschluss der Fahrt bildete.
Nicole Gall

Schüler und Senioren spielen gemeinsam

Beim monatlich stattfindenden ökumenischen Seniorennachmittag der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden in Neresheim waren Schülerinnen und Schüler aus den 6. Klassen der Härtsfeldschule ins evangelische Gemeindehaus gekommen, um mit den Senioren und Seniorinnen zu spielen.
Nach einer Begrüßung und einem kurzen Kennenlernen wurden „alte“ Spiele wie 11er raus oder Mensch ärgre dich nicht aber auch „neue“ Spiele wie Uno oder Das Hütchenspiel gespielt. An den einzelnen Tischen kam es schnell zu lebhaften Gesprächen zwischen Jung und Alt, es wurde gelacht und sich über „alte und neue Zeiten“ ausgetauscht.
Carmen Weber

Berlinfahrt

65 Schülerinnen und Schüler begaben sich auf die jährliche Erkundungstour durch die Bundeshauptstadt Berlin. Der Reichstagsbesuch auf Einladung und Unterstützung durch unseren Bundestagsabgeordneten Roderich Kiesewetter war ein Highlight des Aufenthalts. Weitere Stationen waren das Brandenburger Tor, das Stasi-Gefängnis und andere Sehenswürdigkeiten.
Thomas Glückschalt

Eine Welt Fest 2017

Graffiti Workshop

Die Klasse R 7b der Härtsfeldschule hat beim Kreativwettbewerb der Firma HERMA „Gestalte einen Ordner“ den ersten Platz erlangt und für zwei Tage, 27.-28.09.2017, einen professionellen Workshop mit Graffitisprayer Mike erhalten.
Am ersten Tag gab es für die Klasse eine Einführung in das Handwerk Graffiti, beispielsweise wie Zahlen oder Buchstaben geschrieben werden, wie man richtig sprüht oder auch nur die Spraydose hält. Es wurden Ideen für das Motiv gesammelt, das auf die freie Wand auf dem Schulgelände gesprayt werden sollte. Am zweiten Tag wurden diese Ideen unter Anleitung umgesetzt und gestaltet. Den Feinschliff erledigte Graffitikünstler Mike selbst. Das Graffitikunstwerk schmückt nun den Treppenaufgang zwischen der Mensa und dem Pausenhof der HFS.
Bernadette Zech