M+E - Infotruck an der Härtsfeldschule

Vergangene Woche machte einer der brandneuen M+E - Infotrucks an zwei Tagen Station an der Härtsfeldschule, um die Schülerinnen und Schüler, die sich in der Phase der Berufsorientierung befinden, über die Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten in der Metall- und Elektroindustrie zu informieren. Auf zwei Etagen und insgesamt 80m² laden die neuen M+E - Infotrucks zur großen multimedialen Entdeckungsreise durch die M+E - Welt ein. Dabei steht der Spaß am „Selbererleben“ im Vordergrund. Begeistert waren die Schülerinnen und Schüler von den anschaulichen Experimentierstationen, an denen die Faszination Technik greifbar und erlebbar wurde. So konnten sie selber eine CNC-Maschine programmieren und damit ein Werkstück fräsen. Wer schon immer mal wissen wollte, wie ein Aufzug gesteuert oder mit Elektronik-Bausteinen eine Lampe zum Leuchten gebracht wird, konnte es hier ebenfalls ausprobieren. Mit einer Fülle von Informationen und Eindrücken kehrten die Schülerinnen und Schüler zurück und waren sich einig: „Der Truck muss nächstes Jahr wiederkommen.“
Schulleitung

Marktplatz der Berufe und Handwerkertag an der HFS

Was macht eigentlich der Elektroniker? Schülerinnen und Schüler der Härtsfeldschule bekamen Ausbildungsinformationen aus erster Hand.

„Da gab es wirklich viele Informationen!“ – So lautet das einstimmige Fazit der über 200 Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen der Werkreal- und Realschule der Härtsfeldschule Neresheim. Und dafür gibt es auch allen Grund. Immerhin kamen an zwei aufeinander folgenden Nachmittagen insgesamt 32 Firmen, Behörden, Betriebe, Dienstleister und Ausbildungsbotschafter in die Härtsfeldschule, zumeist jeweils Ausbilder und Azubis, die den Interessierten nicht weniger als 80 Ausbildungsberufe vorstellten. Die Schülerinnen und Schüler und somit die Auszubildenden von morgen konnten sich für 6 Betriebs- und Ausbildungspräsentationen anmelden und bekamen Informationen über Tätigkeiten und Anforderungen zu verschiedensten Berufen aus erster Hand. Dass die präsentierenden Azubis oft auch noch Ex-Härtsfeldschüler waren und somit vielen Schülerinnen und Schülern bekannt, erhöhte das Interesse und senkte die Hemmschwelle, sich vor Ort zu informieren und Fragen zu stellen. Das Spektrum der Betriebe deckte eine beachtliche Bandbreite des Berufslebens ab.
Der zweite Nachmittag stand dabei ganz im Zeichen des regionalen Handwerks, das sich glänzend präsentierte. „Es war für jeden etwas dabei, und es war klasse, dass man auch selbst was machen konnte“, so die Stimmen der Schülerinnen und Schüler nachdem sie Verkabelungen angefertigt, Pflastersteine gelegt und das Rad an einem Anhänger gewechselt hatten. Zahlreiche Kontakte konnten bei dieser Begegnung mit der Berufswelt geknüpft und diverse Ferienpraktika vereinbart werden. Nach diesem wiederum erfolgreichen Durchgang warten die jüngeren Schüler und Schülerinnen der Härtsfeldschule bereits auf die nächste Auflage des „Marktplatzes der Berufe“ und des „Handwerkertags“ im nächsten Jahr.
H.-J. Treß, KR

DISCOVER INDUSTRY: Industrie 4.0 an der HFS

Zwei Tage lang stand der Discover Industry - Truck an der Härtsfeldschule, um die Schüler für Technik und Wissenschaft zu begeistern. Bei dem Truck handelt es sich um ein mobiles Klassenzimmer, das mit neuester Technik ausgestattet ist und Industrie 4.0 verständlich und erlebbar macht. An verschiedenen Arbeitsstationen hatten Schülergruppen die Möglichkeit, einen Industrieroboter zu programmieren, eine intelligente Produktion zu steuern, Lagerlogistik zu simulieren, Objekte mit einem 3D-Scanner zu digitalisieren und Prototypen im Miniatur-Windkanal zu testen. Dabei zeigen zwei junge Coaches – eine Physikerin und ein Ingenieur – den Jugendlichen, wie vielfältig Ingenieur- und andere MINT-Berufe sein können, welche attraktiven Chancen sie bieten und wie dabei der Arbeitsalltag aussieht. Ziel dieser Initiative ist es, die Schüler für ein MINT - Studium oder eine MINT - Ausbildung zu begeistern. Dass dies allemal gelungen ist, zeigten die Reaktionen der Teilnehmer, die Schüler waren rundum begeistert.
Schulleitung

COACHING4FUTURE: MINTAINMENT an der Härtsfeldschul

Vergangene Woche besuchte und informierte das COACHING4FUTURE - Team die Schülerinnen und Schüler der Härtsfeldschule, die sich in der Phase der Berufsorientierung befinden. Ziel dieser Initiative im Auftrag der Landesstiftung Baden-Württemberg und in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit BW ist es, Berufe vorzustellen, deren Tätigkeits- und Ausbildungsschwerpunkte im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) liegen und bei den Schülern Begeisterung für ein MINT - Studium oder eine MINT - Ausbildung zu wecken. Auf die Schülerinnen und Schüler warteten an diesem Vormittag anhand eines ausgezeichnet multimedial aufbereiteten Vortrags viele neue und spannende Einblicke und Einsichten, sowie Themen und Exponate aus der MINT - Welt, die auf vielfältiges Interesse stießen.
Schulleitung

BauBus an der Härtsfeldschule

Der BauBus, ein speziell konzipierter und ausgebauter Linienbus, der von der Bauwirtschaft zur Berufsorientierung auf Rädern eingesetzt wird und derzeit durch Baden-Württemberg tourt, machte am vergangenen Mittwoch Station an der Härtsfeldschule.
Rund 40 Schülerinnen und Schüler der Werkreal- und Realschule, die sich in der Phase der Berufsorientierung befinden, nutzten die Gelegenheit, sich umfassend und intensiv über die verschiedenen Tätigkeitsbereiche in den Bauberufen und deren Anforderungen zu informieren. Neben vielen praktischen Aufgaben enthält der Bus spannende Multimediaelemente, wie den 3D-Berufe-Checker, das BauBoard oder die BauBox, die allesamt bei den Schülerinnen und Schülern auf reges Interesse stießen.
Schulleitung