Nachwuchs-Forscher an der Härtsfeldschule

Am 08. und 09. Februar 2019 fand bei der Carl Zeiss AG Oberkochen der Regionalwettbewerb „Jugend forscht / Schüler experimentieren„ Ostwürttemberg statt. Unter den insgesamt 63 Teams mit 118 Teilnehmern wurde Nico Schildenberger mit einem Sonderpreis im Fachbereich Physik ausgezeichnet. Mit seinem Projekt „Wir schauen der Sonne nach“ hat er mit einem selbstgebauten Modell eine sonnennachgeführte Solaranlage gebaut und diese mit einer festen Solaranlage verglichen und konnte damit die wesentlich bessere Effizienz einer nachgeführten Anlage beweisen. Jasmin und Sophie Hammer sind zusammen mit Luca Zaepernick im Fachbereich Chemie angetreten. Sie haben untersucht, ob Kinderlebensmittel nichts als bunte Werbelügen sind. Felix Wörle, hat verschiedenste Hefen untersucht. In umfangreichen Backversuchen hat er herausgefunden, mit welcher Hefe das Brot am besten gelingt. Eine sehr interessante Arbeit zum Thema „Tsunami - Sicher bauen – Welche Gebäudeform hält den Wellen am besten stand?“ stellten Jonathan Bayer, Lorenz Böck und Paul Buck vor.
Joachim Hügler





HFS erhält den Jufo Projektbetreuerpreis 2017

Würdigung für langjährige herausragendes Förderengagement beim Jugend forscht Regionalwettbewerb Oberkochen
Joachim Hügler, Realschullehrer für Mathematik und Physik an der Härtsfeldschule Neresheim wurde beim Regionalwettbewerb am 18.02.2017 in Oberkochen mit dem Jugend forscht Projektbetreuerpreis ausgezeichnet. Gestiftet wird der Preis von der CTS Gruppen- und Studienreisen GmbH aus Lemgo, einem europaweiten Anbieter von Klassenfahrten und Studienreisen. Mit der Ehrung würdigen CTS Gruppen- und Studienreisen GmbH und die Stiftung Jugend forscht e. V. das langjährige herausragende Engagement des Pädagogen bei der Förderung naturwissenschaftlich, mathematisch und technisch interessierter Schülerinnen und Schüler.
Der Jugend forscht Projektbetreuerpreis wird im Februar 2017 bei allen 87 Regionalwettbewerben der 52. Runde von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb je einmal verliehen. Die Ehrung erhalten Lehrkräfte, die seit mindestens fünf Jahren ihr besonderes Engagement und eine intensive, nachhaltige Betreuung junger Talente in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) beispielhaft unter Beweis stellen.
„Wir halten es für wichtig, dass Schüler motiviert werden und man ihnen Möglichkeiten bietet, sich über den Unterricht hinaus mit Forschungs- und Zukunftsthemen zu befassen“, sagt Ingo Dobbert, geschäftsführender Gesellschafter von CTS Gruppen- und Studienreisen. „Lehrkräften und Schulen, die dies wie unsere Preisträger vorbildlich unterstützen, gebührt höchste Anerkennung.“
Herzlichen Glückwunsch
Schulleitung